Menu Support anrufen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
für NetZone AG wordpresshosting.ch Produkte (Per 1.1.2013)

Anwendungsbereich

Diese AGB regeln die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (im folgenden “Kunden” genannt) und der NetZone AG, im folgenden “NetZone” genannt.

Leistungen von NetZone

NetZone bietet ihren Kunden national und international Dienstleistungen und Produkte aus dem Bereich Internet an.
Sie erbringt qualitativ hochstehende Leistungen, die dem Stand der Technik sowie internationalen Standards und Empfehlungen entsprechen. Inhalt und Umfang der Leistungen ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen, die zusammen mit der Vertragsurkunde und den vorliegenden AGB die Grundlage der vertraglichen Beziehungen zwischen den Kunden und NetZone bilden.

Preise

Die von den Kunden zu bezahlenden Preise für Dienstleistungen und Produkte ergeben sich aus dem Vertrag oder der entsprechenden Preisliste. Sie schliessen die Mehrwertsteuer ein, soweit im Vertrag nichts anderes vereinbart wird.
NetZone ist berechtigt, die Preise jederzeit nach schriftlicher Vorankündigung mit einer Frist von 6 Wochen zu ändern. Die Preise sind Festpreise; eine auch anteilige Rückerstattung des Preises bei einem auch wesentlich geringerem – oder keinem – Datenabruf gegenüber den in den Angeboten vorgesehenen Höchstmengen ist ausgeschlossen.

Verantwortung des Kunden

Die Kunden sorgen dafür, dass die Dienstleistungen und Produkte, für die sie mit NetZone einen Vertrag abgeschlossen haben, gesetzes- und vertragsgemäss genutzt werden. Besondere Bestimmungen gelten für den Inhalt der entsprechen Webseiten. Der Inhalt der zur Verfügung gestellten Internetdienstleistungen, darf in Form, Inhalt oder verfolgtem Zweck nicht gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten verstossen, dazu gehören u.a. aber nicht abschliessend Spam, Bulk(massen)-email, Pornografie, Phreaking, nicht autorisierter Zugriff auf fremde Rechner, Datenschutz, Fernmeldewesen und Urheberrecht dazu.

Der Kunde ist verantwortlich, für die von Ihm auf den Servern der NetZone eingesetzten Programme und Scripte. Er muss diese regelmässig aktualisieren.
Die Installation von ressourcenintensiven Applikationen auf den Servern von NetZone als auch die Bereitstellung ressourcenintensiver Downloadsites sowie die Verwendung als Backupserver sind nur mit vorgängiger Zustimmung von NetZone erlaubt. Der Kunde untersteht einer “Fair Use Policy”, welche NetZone in eigenem Ermessen und im Rahmen des abonnierten Produktes festlegt.

NetZone ist berechtigt, die Internet-Präsenz jederzeit (auch vorsorglich) zu sperren. NetZone übernimmt grundsätzlich keine Prüfungspflichten, behält sich aber die Zurückweisung von zweifelhaften Inhalten ohne Begründung vor. Verstösst der Kunde mit durch ihm verbreitete Inhalte gegen gesetzliche Vorschriften oder die guten Sitten oder verursachen vom Kunden eingesetzte Programme Schäden bei NetZone oder Dritten, wird er gegenüber NetZone für alle ihr daraus entstehenden direkten und indirekten Kosten und Schäden haftbar und schadenersatzpflichtig. Der Kunde verpflichtet sich, NetZone sofort über ihm zur Kenntnis gelangende Mängel, Störungen oder Nichtverfügbarkeit von Dienstleistungen oder Anlagen sowie insbesondere über rechts- und vertragswidrige Verwendung der Dienstleistungen durch ihn, seine Mitarbeiter oder von ihm beigezogene Dritten sowie durch nicht autorisierte Dritte (z.B. Hacker) zu informieren.

Rechnungsstellung

Die Rechnungsstellung erfolgt jährlich und deckt einen Dienstleistungszeitraum von 12 Monaten ab. Vorbehalten bleiben anderslautende Bestimmungen im Vertrag.
Haftung von NetZone

NetZone stet gegenüber dem Kunden für die sorgfältige und vertragsmässige Erbringung ihrer Dienstleistungen ein. Wartungsarbeiten, Störungsbehebungen, der Ausbau der Dienstleistungen etc. machen indessen vorübergehende Betriebsunterbrüche erforderlich. NetZone übernimmt keine Gewähr für die richtige Wiedergabe der Internet-Seiten des Antragstellers in der Internet-Präsenz, es sei denn, NetZone fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. Soweit gesetzlich zulässig, haftet NetZone für direkte und indirekte Schäden ausschliesslich bei Vorsatz. In keinem Fall haftet NetZone für Folgeschäden oder entgangenen Gewinn.

Höhere Gewalt

Kann NetZone trotz aller Sorgfalt aufgrund von höherer Gewalt wie Naturereignissen von besonderer Intensität, kriegerischen Ereignissen, Streik, unvorhergesehen behördlichen Restriktionen, usw. ihren vertraglichen Verpflichtung nicht nachkommen, wird die Vertragserfüllung oder der Termin für die Vertragserfüllung dem eingetretenen Ereignis entsprechend hinausgeschoben.

Verrechnung

Die Kunden verrechnen Schulden gegenüber NetZone nicht ohne deren Zustimmung mit eigenen Forderungen.

Dauer und Kündigung des Vertrages

Der Vertrag dauert unbestimmte Zeit sofern nichts anderes vereinbart wurde. Er kann von beiden Parteien jederzeit, aufgelöst werden. Bereits erfolgte Abonnements-Zahlungen werden nicht zurückerstattet, die abonnierte Dienstleistung kann jedoch bis zum Ablauf der aktuellen Zahlungsperiode genutzt werden.

Online-Bestellung

Mit dem Absenden der Online-Bestellformulare kommt ein verbindlicher Vertrag über die Nutzung der Dienstleistungen zwischen NetZone und dem Kunden (Auftraggeber) gem. jeweils aktueller Produkt-/Leistungsbeschreibung zustande. Dieser Vertrag hat auch ohne nachträgliche Übermittlung der schriftlichen Bestellbestätigung volle Gültigkeit, da bereits nach dem Absenden der Bestellung eine automatisierte Auftragsabwicklung (z.B. Domainregistrierung, Service-Bereitstellung) erfolgt.
Macht der Kunde nach Absenden der Bestellung von seinem Widerrufungsrecht gebrauch, werden die zu diesem Zeitpunkt tatsächlich erbrachten Leistungen welche NetZone durch Dritte verrechnet werden (z.B. Domaingebühren, Standleitungsgebühren) in jedem Falle zur Zahlung fällig.

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Der Vertrag untersteht schweizerischem Recht, Gerichtsstand für beide Parteien ist der aktuelle Sitz der NetZone AG.